bildo-Archiv

bildo-Archiv

1985

Gründung der Edition bildo. - www.edition-bildo.de - 

1986/87

Konzeption und Entwicklung eines Curriculums für die innovativen Studiengänge "Mediendesign" und
"Medienkunst". 

Juli 1988

Gründung der bildo akademie für Kunst und Medien durch Anna Heinevetter und Thomas Born unter konzeptioneller Mitarbeit von Jochen Lingnau. 

Oktober 1988

Aufnahme des Studienbetriebes mit zwölf Studierenden.

Dezember 1988

Eröffnung der Ausstellung "Medienkunst" von Anna Heinevetter und Thomas Born im Neuen Berliner
Kunstverein / NBK. 

1989

Berufung des Beirats der bildo akademie mit beratenden und repräsentativen Funktionen. 

WS 1989/90

Anerkennung der Gemeinnützigkeit der bildo akademie durch den Berliner Senat.

SS 1990

Die ersten zwölf Studierenden legten erfolgreich ihre Zwischenprüfungen in den Studiengängen Mediendesign und Medienkunst ab.

1990

Herausgabe der Publikation "Bildmaschinen und Erfahrung" in der Edition Hentrich Berlin. 

SS 1991

Das Studium an der bildo akademie wurde nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz als förderungswürdig anerkannt.

SS 1991

Der Berliner Senator für Kulturelle Angelegenheiten, Ulrich Roloff-Momin, besuchte erstmalig die bildo akademie.

SS 1991

Die bildo akademie erhielt eine Zuwendung von 750.000 DM aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie zur Anschaffung eines professionellen Betacam SP 3-Maschinen-Schnittstudios.

WS 1991/92

Studierende produzieren unter der Leitung des Architekten Gerd Kondla Entwürfe zur Umnutzung eines alten Transformatorenwerks der BEWAG (Berlin-Steglitz) in eine Medienkunstakademie. Das Gebäude wurde kurze Zeit später abgerissen und das Grundstück an einen Investor verkauft.

WS 1991/92

Die bildo akademie mietete weitere Gewerberäume in der Steglitzer Schloßstraße an, um das professionelle Betacam SP 3-Maschinen-Schnittstudio einrichten zu können. 

WS 1991/92

Vier laufende Jahrgänge studierten nun an der bildo akademie. Die Aufbauphase war damit erfolgreich abgeschlossen.

WS 1991/92

Einführung der Reihe "bildo Montagsvorträge". 

Dezember 1991

Gründung der Produktionsfirma motion pixel GmbH zur Unterstützung der Arbeit der bildo akademie. 

WS 1992/93

Einführung des Kurzzeitstudiengangs Medienassistenz mit dem Schwerpunkt Fotografie / digitale Bildbearbeitung 

WS 1992/93

Aufnahme der bildo akademie als "Full Member" in die European League of Institutes of the Arts / ELIA. 

1992/93

Die ersten acht Studierenden schließen ihr Studium in den Studiengängen Mediendesign und Medienkunst erfolgreich mit dem bildo Diplom ab. 

WS 1992/93

"Alle Plätze sind belegt - 99 ULOs für Berlin", eine künstlerische Aktion in der bildo galerie von Floris M. Neusüss zur Unterstützung der bildo akademie. 

SS 1993

Einführung von Weiterbildungsprogrammen für semiprofessionelle und professionelle Videoanwender/innen aus der Design- und Fernsehbranche: "Consumer reset und Braodcasttraining" 

SS 1993

Herausgabe eines Tutorials zur Schnittsteuerung BVE 910 in der Edition bildo. 

SS 1993

Born/Heine hielten im Rahmen der DGPh-Veranstaltung "Wege zum Bild" in der Leipziger Hochschule für Graphik und Buchkunst vor Fachpublikum einen Vortrag über das innovative Bilderstudium an der bildo akademie.
(DGPh=Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V.) 

SS 1993

Ausstellungsinstallation "Ausländerfeindlichkeit ist nicht das Wesen des Problems" von Anna Elisa Heine, in der Galerie der bildo akademie 

WS 1993/94

Installation "abschied" von Born/Heine zusammen mit Studierenden in der Galerie der bildo akademie und Umzug in ein Fabrikgebäude in Berlin-Wedding. 

WS 1993/94

Ein "bildo students dictionary" wurde angelegt und in den laufenden Vorlesungsverzeichnissen dokumentiert und 2004 als Fachwortindex zusammengefasst. 

SS 1994

Eröffnung der Ausstellung "Medienkunst im Wasserturm" und Herausgabe des Buchs gleichen Titels in der Edition bildo. 

SS 1994

Einführung der Vortragsreihe "aus aus heraus aus" nach einer Idee von Stephan Bohle, ehemaliger bildo Student. 

WS 1994/95

Die bildo akademie erhielt ihren ersten Internet-Account www.is.in-berlin.de/~bildo/bildo.html

WS 1994/95

Beginn der interdisziplinären transinstitutionellen Kooperationen in Form von Diplomprojekten, Seminaren, Wettbewerbs- und Ausstellungsteilnahmen. 

SS 1995

Studienstrukturreform an der bildo akademie. 

WS 1995/96

Der Arbeitskreis "Was ist Mediendesign?" konstituiert sich an der bildo akademie unter Leitung von Jochen Lingnau. 

SS 1996

Auflösung der analogen Fotolaboratorien der bildo akademie bei gleichzeitigem Ausbau der Computerarbeitsplätze zur Bildbearbeitung. 

WS 1996/97

Beginn der transinstitutionellen Seminare zwischen der bildo akademie und dem Studiengang Kommunikationsdesign der FHTW. Studierende beider Hochschulen (privat und staatlich) studierten gemeinsam in diversen Seminaren. 

1998

Schließung des Studienbetriebs der bildo Akademie 

SS 1998

Vergabe des letzten bildo Diploms. 

1998 bildo : reseach

Das Forschunsgteam der bildo Akademie setzt seine Arbeit im Rahmen des Studiengangs Kommunikationsdesign an der HTW Berlin fort. 

1999

Die Geschäftstätigkeit der gemeinnützigen GmbH bildo akademie für Kunst und Medien wurde abgeschlossen.

2000

Die Geschäftstätigkeit der Firma motion pixel, Ges. für elektronische Bildverarbeitung mbH wurde abgeschlossen.